Ein Garten in Norddeutschland

(: Pflanzen im Garten :)
Das Rosennetzwerk
Das Rosennetzwerk

home
Was ist neu?
Katalog
Rosen - Weingart
unser Garten
Rundgang
Gartenplan
Pflanzen im Garten
Rosen im Garten
Flora
Pflanzenporträts
Rund um Rosen
sonstiges ...
Bauerngarten
Aussaat Gemüse
Aussaat Einjährige
Pflanzenschutz
Gartenräume
Dekoratives & Nützliches
interessant....
Gartenbücher
Links
Gartenfreude
Geselligkeit
Lust oder Frust
Kontakt
Mail
Impressum

zur Suche Zurück Liste
23
Alcea rosea
 
Althea rosea
Botanische Bezeichnung aus dem Altertum
griechisch althaia = heilkräftig.
Eine Heilwirkung haben allerdings unsere Stockrosen nicht, der Name bezieht sich wohl auf die Rosenpappel bzw. das Siegmarskraut
Althea rosea ist die echte Stockrose. Das Angebot an verschiedenen Sorten ist sehr groß und umfasst Blüten in vielen Farbtönen, einfach und gefüllt, geflammt, gestreift und gesprenkelt.
Die Stockrosen bilden Pfahlwurzeln, sie brauchen einen gut durchlässigen, sehr nahrhaften Boden.
Wenn beim Pikieren die Pfahlwurzel gekürzt wird, die dann nicht mehr ins feuchte Erdreich gelangen kann, muss kräftig gewassert werden.
Stehen Stockrosen zu trocken oder werden unzureichend ernährt (Düngerfresser) bekommen sie den Malvenrost. (Puccina malvacearum) Durch den Rost werden die Pflanzen sehr geschwächt.
Die Aussaat erfolgt im März in Kästen und die Pflanzen können dann im Mai an Ort und Stelle verpflanzt werden.
Auch eine Aussaat im Juni im Freiland ist möglich, die Pflanzen werden dann im September verpflanzt. Bei guter Pflege können diese meist zweijährig kultivierten Stauden auch mehrere Jahre blühen
Zum Vergrößern die Bilder bitte anklicken.
  
  
 
  
 
zur Suche Zurück Liste