Ein Garten in Norddeutschland

(: Pflanzen im Garten :)
Das Rosennetzwerk
Das Rosennetzwerk

home
Was ist neu?
Katalog
Rosen - Weingart
unser Garten
Rundgang
Gartenplan
Pflanzen im Garten
Rosen im Garten
Flora
Pflanzenporträts
Rund um Rosen
sonstiges ...
Bauerngarten
Aussaat Gemüse
Aussaat Einjährige
Pflanzenschutz
Gartenräume
Dekoratives & Nützliches
interessant....
Gartenbücher
Links
Gartenfreude
Geselligkeit
Lust oder Frust
Kontakt
Mail
Impressum

zur Suche Zurück Liste
1278
Scilla siberica
Alba
 
Etwa 80 Arten gibt es von dem "Blaustern". Der Botaniker Carl von Linné hat ihr den botanischen Namen gegeben und er ist so einprägsam, das kaum einer noch von "Blausternchen" spricht.
Zurückzuführen ist der lat. Name auf die Meerzwiebel, lat. Scilla, die wegen der Heilwirkung des in der Zwiebel enthaltenen Herzglykosids schon im Altertum geschätzt wurde. Die Wirkstoffe wurden in Wein oder Essig verabreicht.
Die Scilla möchte gern in normalen, durchlässigen Gartenboden stehen. Sie samt sich hervorragend aus und nach ein paar Jahren findet man sie an allen Plätzen, verschleppt von Ameisen. Scilla siberica hat 2 bis 4 Laubblätter, die den Stängel scheidig umgeben.
1998 wurde Scilla siberica in Othocallis siberica ((Haw.) Speta) umbenannt.
Zum Vergrößern die Bilder bitte anklicken.
  
 
 
   
 
zur Suche Zurück Liste