Ein Garten in Norddeutschland

(: Gartenbücher :)
Das Rosennetzwerk
Das Rosennetzwerk

home
Was ist neu?
Katalog
Rosen - Weingart
unser Garten
Rundgang
Gartenplan
Pflanzen im Garten
Rosen im Garten
Flora
Pflanzenporträts
Rund um Rosen
sonstiges ...
Bauerngarten
Aussaat Gemüse
Aussaat Einjährige
Pflanzenschutz
Gartenräume
Dekoratives & Nützliches
interessant....
Gartenbücher
Links
Gartenfreude
Geselligkeit
Lust oder Frust
Kontakt
Mail
Impressum

  Die Rose
David Austin
Verlag: Kosmos-Franckh-Verlag
ISBN: 3440112837



Schon wieder ein neues Rosenbuch war mein erster Gedanke, denn in den letzten Jahren sind unzählige Publikationen über Rosen erschienen.
Der Ruf von David Austin veranlasste mich dann aber doch mich näher mit diesem Buch zu beschäftigen und ich wurde äußerst angenehm überrascht.
Austin weicht in diesem Buch merklich von den Standardwerken ab, ehrlich erwähnt er, dass vor allen Dingen bei den sogenannten „alten“ Rosen mehrere Varianten unter demselben Namen im Handel sind, er verschweigt auch nicht, dass dies wahrscheinlich schon seit der Einführung der Rose so ist.
Bei jeder zweifelhaften Sorte gibt es dazu einen Hinweis.

Sehr hilfreich sind auch die Hinweise bei den Sorte zu dem erforderlichen Schnitt, keine Einheitschnittempfehlung, sondern bei den aus dem Standard fallenden Sorten detaillierte Hinweise nach der Wuchsform und dem Wuchsverhalten.
Ebenso nützlich sind die Empfehlungen zur Vermehrung, welche Rose wächst wurzelecht besser als veredelt?
Schon in diesen Punkten weicht Austin völlig von den üblichen Rosenbüchern ab.
Die Klasseneinteilung hat mich dann aber doch ein wenig überrascht, wahrscheinlich nicht nur ich habe bis dato noch nie etwas von „englischen alten Rosen“, „englischen Moschus-Hybriden“, „englischen Alba-Hybriden“ u. ä. gehört. Da weicht Austin vollständig von der Klassifizierung der World Federation of Rose Societies, aber auch von der Einteilung der British Association Representing Breeders ab.
Die vielen Informationen zu den einzelnen Rosen werden durch hervorragende Bilder ergänzt.
Selbstverständlich fehlt auch das obligatorische Kapitel über die Geschichte der Rosen und die Kultivierung im Garten nicht, da ist besonders hervorzuheben, dass sehr reizvolle Zusammenstellungen in Wort und Bild beschrieben sind.
...und dann gibt es noch ein informatives Kapitel über die Rose als Schnittblume.....
Was man in den Rosenbüchern der letzten Jahre kaum noch fand, die Wildrosen einschl. deren Hybriden widmet Austin ein umfangreiches Kapitel, so ausführlich habe ich dieses Thema bisher nur in sehr alten Rosenbüchern gefunden.
Das alphabetische Inhaltsverzeichnis und ein umfangreiches Verzeichnis der Bezugsquellen (auch für Deutschland) runden den sehr positiven Eindruck ab.
Fazit: sehr empfehlenswert sowohl für den Anfänger wie auch für den fortgeschrittenen und sehr engagierten Rosenliebhaber.
Der Preis von € 49,90 ist sehr moderat für dieses Buch.

Christiane Frost