Ein Garten in Norddeutschland

(: Pflanzen im Garten :)
Das Rosennetzwerk
Das Rosennetzwerk

home
Was ist neu?
Katalog
Rosen - Weingart
unser Garten
Rundgang
Gartenplan
Pflanzen im Garten
Rosen im Garten
Flora
Pflanzenporträts
Rund um Rosen
sonstiges ...
Bauerngarten
Aussaat Gemüse
Aussaat Einjährige
Pflanzenschutz
Gartenräume
Dekoratives & Nützliches
interessant....
Gartenbücher
Links
Gartenfreude
Geselligkeit
Lust oder Frust
Kontakt
Mail
Impressum

zur Suche Zurück Liste
224
Clematis alpina
 
Wie uns schon das Suffix zeigt, ist Clematis alpina hautsächlich in den europäischen Alpen, aber auch in den Karpaten, heimisch und man kann sie als die härteste aller Clematis bezeichnen.
Der überreiche, zeitig im Frühjahr (April/Mai) erscheinende Blütenflor und die lange haltbaren fedrigen Samenstände, die langsam von Grün zu Gold und dann zu Silber changieren, überzeugen
machen diese Art die ganze Vegetationsperiode über attraktiv.
Die hängenden, glockenförmigen Blüten haben 4 Tepalen und einen kräftigen Ring von petaloiden Staminodien.
Die Blüte kann sehr stark von Pflanze zu Pflanze variieren, sowohl in der Farbe der Tepalen wie auch in der Farbe und Anzahl der Staminodien.
Bei einer durchaus erreichbaren Höhe von mehr als 400 cm und der Neigung mehr zu „rambeln“ als zu „klimmen“, muss ordnend eingegriffen werden, durch Aufbinden und auch durch einen leichten Schnitt im Spätwinter, wenn die Samenstände unansehnlich sind. Dies muss sehr vorsichtig geschehen, denn die Triebe von C. alpina sind sehr brüchig.
Zum Vergrößern die Bilder bitte anklicken.
 
 
  
 
   
zur Suche Zurück Liste