Ein Garten in Norddeutschland

(: Pflanzen im Garten :)
Das Rosennetzwerk
Das Rosennetzwerk

home
Was ist neu?
Katalog
Rosen - Weingart
unser Garten
Rundgang
Gartenplan
Pflanzen im Garten
Rosen im Garten
Flora
Pflanzenporträts
Rund um Rosen
sonstiges ...
Bauerngarten
Aussaat Gemüse
Aussaat Einjährige
Pflanzenschutz
Gartenräume
Dekoratives & Nützliches
interessant....
Gartenbücher
Links
Gartenfreude
Geselligkeit
Lust oder Frust
Kontakt
Mail
Impressum

zur Suche Zurück Liste
1834
Monarda x hybrida
Schneewittchen
 

Dem spanischem Arzt (1493 – 1578) und Verfasser von Schriften über Heilpflanzen Nicolas Monarda verdankt die Indianernessel ihren botanischen Namen.
Bei uns sind nur Hybriden im Handel, die Elternpflanzen Monarda didyma und Monarda fistulosa kamen im 17. Jahrhundert aus Amerika nach Europa. Es sind anspruchslose Pflanzen, die mit kurzen Wurzelausläufern bald zu prächtigen Staudenhorsten heranwachsen.
Leider sind die Monarden sehr anfällig für Mehltau.
Sie brauchen nährstoffreiche Böden am besten in voller Sonne, auch als Schnittblumen sind sie recht lange haltbar.

"Schneewittchen" erreicht eine Höhe von 100 cm, das Laubblatt ist hellgrün, breitlanzettlich bis eiförmig und leicht zugespitzt.
Die Blütenstände bestehen aus schneeweißen, schmalen, röhrenförmige Einzelblüten mit zwei Lippen.
Die Blüten erscheinen im Juli, bei entsprechender Winterung kann sich die Blütezeit bis Anfang Oktober hinziehen.
Der Standort sollt sonnig, höchstens halbschattig sein, der Boden darf nicht zu trocken sein, sonst ist ein Mehltaubefall zu erwarten.

Verbreitung über oberirdisch kriechende Wurzelsprossen, die gegenüber schwächeren Pflanzen begrenzt werden müssen, alle 2 bis 3 Jahre teilen.
zur Suche Zurück Liste